Der Verein

Gründung des Vereins:

Der Heimatverein Kapellener Jonge e. V. wurde im Jahre 2005, zum 850. Jubiläumsjahr von Kapellen/Erft gegründet.

Anlässlich der Weihnachtsfeier der Ski- und Wandergruppe des TV-Jahn Kapellen im Dezember 2004, wurde darauf aufmerksam gemacht, dass Kapellen im Jahr 2005 sein 850-jähriges Bestehen feiern würde. Diese Tatsache war fast allen Anwesenden unbekannt, deshalb wurde beschlossen einen Heimatverein zu gründen.

Am 18. Februar 2005 erfolgte im Hause von Paul Pesch die Gründungsversammlung. Aus der Runde wurden folgende fünf Personen in den Vorstand gewählt:

  • 1. Vorsitzender (Baas)
    Paul Pesch
  • 2. Vorsitzender (Vizebaas)
    Georg Plöger
  • 1. Schriftführer
    Peter Maaser
  • 1. Schatzmeister
    Günter Mann
  • 1. Pressesprecher
    Peter Pfeiffer

In der Gründungsversammlung wurde die Satzung vom 18. Februar angenommen. Heute hat unser Verein über 171 Mitglieder (Stand 2015). Damen, Herren und Jugendliche sind dabei als Mitglieder vertreten.


Zweck des Vereins:

Mit der Vereinsgründung haben sich die Kapellener Jonge ein Ziel gesetzt:
Zum Wohle des Bürgers und den gewachsenen Eigenarten unseres schönen Ortes, die Zukunft aus dem Geist der Heimat zu gestalten. Das Heimatgefühl, das jeder anders empfindet, bringt immer wieder Menschen zusammen, die das, was für sie Heimat bedeutet, pflegen und für die Zukunft bewahren wollen.

So ist auch die Mitgliedschaft in unserem Verein zu verstehen.

Werden Sie deshalb Mitglied bei den Kapellener Jonge. Mit dem Link „Beitrittserklärung“ können Sie den Eintritt in unseren Verein direkt tätigen. Der Mitgliedsbeitrag – dieser wird jährlich erhoben – ist besonders gestaffelt (Siehe Beitrittserklärung).

Die Beiträge und Spenden unserer Mitglieder werden ausschließlich für die Vereinsarbeit verwendet. Zweckgebundene Spenden dagegen, müssen ausschließlich nur für geplante Maßnahmen und Aktionen verwendet werden.

Fortschritte entstehen, wenn Menschen Visionen und Ideen haben und in der Lage sind, diese auch umzusetzen. So konnten wir im Jahre 2007 am Kapellener Bahnhof eine Linde mit einer Lichterkette illuminieren. 2008 erfolgte zur Weihnachtszeit, verbunden mit einer Einschaltfeier auf dem Parkplatz des Landgasthauses Hages, die Einschaltung von 23 Sternen. In den Folgejahren wurde auf 40 Sterne erweitert.

Wenn man bedenkt, dass Kapellen, durch das Neubaugebiet „Kapellental“, zum größten Stadtteil von Grevenbroich heranwächst, wäre es schön, wenn den Kapellenern ein Ort heranwächst, der sich nicht hinter den anderen Orten verstecken muss. Das sollen auch die ortsansässigen Firmen berücksichtigen, denn diese könnten durch besondere Aktivitäten durchaus kaufkräftige Kunden im Ort halten und Neue aus den Nachbarorten hinzugewinnen.

In der Zukunft wird sich der Heimatverein weiter um den Schutz und die Gestaltung der Heimatlandschaft kümmern. Wir würden uns sehr freuen, wenn unsere Neubürger sich uns anschließen und aktiv mitmachen. Bei unseren Aktionen können wir immer Unterstützung gebrauchen.


„Wenn Wenige etwas tun, dann wird das nicht viel.
Wenn Viele etwas tun, dann wird das eine ganze Menge.“


Unsere Werbung:

Der Heimatverein präsentiert sich immer aktuell. Hierzu bedienen wir uns der Mundpropaganda, durch unsere Arbeit, der Homepage, Presse und die Infokästen.

Unsere Infokästen sind zu finden:

  • Talstraße/Ecke Neusserstraße
  • Am Gebäude der Gaststätte „Zur Post“.